Pupils' Dance Project 2017: Beethovens 9. Sinfonie, Chorphilharmonie Regensburg

Totenmesse im Operngewand oder Oper im Kirchengewand?

Als im Jahr 1868 mit Rossini einer der bedeutendsten Komponisten Italiens starb, regte sein Kollege Verdi eine Totenkomposition als Gemeinschaftswerk der besten Tonkünstler des Landes an. Er selbst steuerte dazu das „Libera me“ bei. Während diese Komposition am Konkurrenzdenken scheiterte, widmete sich Guiseppe Verdi der Idee einer großen Totenmesse. Das phantastische Ergebnis seiner Arbeit können Sie hören, wenn die Chorphilharmonie Regensburg und ihr Orchester Verdis Requiem mit vier internationalen Solisten zur Aufführung bringen.

Die Solisten

Gesche Geier - Sopran
Sonja Koppelhuber - Alt
Sung Min Song - Tenor
Seymur Karimov - Bass

Die Presse zum Konzert in Aldersbach

"Hochkarätiges Benefizkonzert"

(Passauer Neue Presse -> Gesamten Artikel lesen)